Wasser

das Lebensmittel Nr. 1

Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Wasser ist Lösungs-, Reinigungs- und Transportmittel, bringt Nährstoffe in gelöster Form in die Zellen und die Abfallprodukte/Schlacken wieder hinaus, reguliert die Körpertemperatur. Wasser fließt in Form von Körperflüssigkeiten durch unseren Körper und ist ein lebendiger Energieträger.

Wann ist Wasser eine Energiequelle?

Bei einer elektrischen Leitfähigkeit von < 130µS gemäß Prof. Dr. Louis Claude Vincent (Universität Paris). Dann können Nährstoffe aus der Nahrung gelöst und in die Zellen sowie Schlacken aus den Zellen transportiert werden.

Optimal für DEN Körper

Optimal für die Bedürfnisse des Körpers geeignet ist Quellwasser, das üblicherweise über eine Leitfähigkeit von < 90 µS verfügt. Zusammen mit Oberflächenwasser ist dies in der Menschheitsgeschichte die Wasserquelle für alle Lebewesen gewesen.

aufbereitetes Trinkwasser

Modernes aufbereitetes Trinkwasser, ebenso wie handelsübliches Flaschenwasser oder Mineralwasser sind überwiegend nicht geeignet, da diese mit Schadstoffen und Mineralstoffen so übersättigt bzw. verunreinigt sind, dass eine Nährstoffaufnahme bzw. ein Schlackenabtransport aus dem Körper nicht mehr möglich ist. Im Gegenteil, der Körper wird zusätzlich belastet. Die Versorgung des Menschen mit lebensnotwendigen Mineralstoffen erfolgt über die feste Nahrung. Mineralstoffe aus dem Boden bzw. Mineralwässern sind anorganischer Natur und müssen erst durch Pflanzen im Zuge der Fotosynthese zu organischen Mineralstoffen verstoffwechselt werden, damit sie von den menschlichen Zellen in Form des Zellwassers der Pflanze aufgenommen werden können.

Die meisten Trinkwässer und handelsüblichen Wässer haben einen Leitwert von > 300µS und sind damit belastend für den Organismus und führen zu Ablagerungen in den Blutgefäßen.

Welchen Leitwert hat Dein Trinkwasser oder Mineralwasser?

Die Überprüfung und Information über die Wasserqualität hat mindestens einmal jährlich durch die Wasserversorger selbst zu erfolgen. Der angegebene offizielle Leitwert für Wien bezieht sich nur auf das Hochquellwasser. Bei Messungen in privaten Haushalten waren die Messwerte teilweise um das 2 bis 3 fache höher, besonders über der Donau.

Die optimale elektrische Leitfähigkeit des Wassers sollte sein

0 – 89 μS

sehr gute entschlackende / entgiftende Wirkung

90 – 129 μS

gute entschlackende / entgiftende Wirkung

130 - 199 µS

noch befriedigende/ leichte entschlackende Wirkung

200 – 299 µS

keine Wirkung mehr / erste Ablagerungen in den Blutgefäßen

300 – 499 µS

bereits belastend / Verunreinigung der Blutgefäße

500 – 1.299 µS

schlecht / starke Verunreinigung der Blutgefäße

1.300 – 2.500 µS

stark belastend / sehr starke Verunreinigung der Blutgefäße

*Einschätzung der Wasserwerte (laut einer universitäts-klinischen Studie) gemäß Quelle: trinkwasser.global

österreichische Trinkwasserverordnung (TWV): BGBl. II Nr. 304/2001 [CELEX-Nr.: 398L0083] vom 10.1.18

Grenzwert:
2.500 μS!

Kontakt